Unser Ziel:

Unser Ziel ist es, dass Kranke und Hilfsbedürftige aller Altersgruppen ihr Leben in der eigenen Häuslichkeit verbringen können. Um dieses Ziel erreichbar für Sie zu machen, bieten wir Ihnen unsere professionelle Hilfe an.

Neuigkeiten

Wir wenden uns an Sie in eigener Sache. Am 31.12.2011 wird sich die GbR auflösen und in ein Einzelunternehmen unter Leitung von Frau Sabine Wuttig übergehen. Für unsere Klienten ändert sich nichts, ihre Ansprechpartner sind weiterhin die Ihnen bekannten Mitarbeiter. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.
Startseite arrow Unser Leistungsspektrum
Unser Leistungsspektrum

1 Unser Leistungsspektrum

 

Wir halten folgende Pflege- und Betreuungsangebote vor.

 

1.1  Grundpflege

 

Körperpflege

  • Waschen, duschen und baden
  • Einreibung der Haut mit einer Hautcreme
  • Mund- und Zahnpflege
  • Rasieren
  • Haare kämmen oder auch waschen
  • An- und Auskleiden
  • Fingernägel reinigen bzw. schneiden

 

Inkontinenzversorgung

  • Hilfe und Unterstützung bei der Blasen- und/oder Darmentleerung einschließlich Entsorgung der Inkontinenzmaterialien
  • An- und Auskleiden
  • Intimpflege

 

Nahrungsaufnahme

  • Mundgerechte Zubereitung der Nahrung
  • Hilfe beim Aufsuchen und Verlassen des Essenplatzes
  • Nahrung reichen

 

Bei allen Schritten der Körperpflege, Inkontinenzversorgung und Nahrungsaufnahme wird gleichzeitig an die Prophylaxe und Mobilisation des einzelnen Klienten gedacht.

 

1.2  Soziale Dienste

 

  • Begleitung zu Ärzten, Physiotherapie und Behörden
  • Vereinbarungen von Terminen
  • Unterstützung bei Antragstellungen z.B. Pflegestufe, Schwerbehindertenausweis, Wohngeld, Sozialhilfe, Blindengeld u.s.w.
  • Gemeinsame Sparziergänge, Gespräche und evtl. Besuchen von kulturellen Veranstaltungen um die Teilnahme am öffentlichen Leben zu ermöglichen und Einsamkeit zu vermeiden.
  • Anwesenheit der Pflegefachkraft bei Gutachten zur Einstufung in einer Pflegestufe durch den medizinischen Dienstag
  • Hilfe bei der Wohnungssuche (z.B. Behindertengerecht)
  • Unterstützung bei Widerspruchsverfahren
  • Unterstützung bei der Organisation von erforderlichen Wohnungsumbauten, Haus-Notruf-Systemen, fahrbaren Mittagstisch, Taxis oder Krankenwagen, bestimmten Fachärzten oder aber auch die Unterbringung Ihres Haustieres
  • Vermittlung in der Häuslichkeit von Pflegehilfsmitteln (z.B. Inkontinenzmaterial, Rollstuhl u.s.w.), Physiotherapie, Logopädie, Ergotherapie, Friseur, Fußpflege, Fenster- und Gardinenreinigung, Änderungsschneiderei und Bestattungsinstitutionen.

 

1.3  Hauswirtschaftliche Versorgung

 

Zubereitung einer Mahlzeit, auch Kochen

  • Spülen des bei den Mahlzeiten verwendeten Geschirrs
  • Reinigung des Arbeitsbereiches

 

Wechseln und waschen der Wäsche und Kleidung

  • Wechseln der Wäsche
  • Pflege der Wäsche und Kleidung (z.B. Bügeln der Wäsche)
  • Einräumen der Wäsche in den Schrank

 

Reinigung der Wohnung

  • Reinigung aller Räume ihrer Wohnung
  • Trennung und Entsorgung des Abfalls
  • Spülen des Geschirrs
  • Staubwischen / Staubsaugen
  • Nassreinigung

 

Einkaufen

  • Erstellen des Einkaufs- und Speiseplanes
  • Einkaufen von Lebensmitteln und sonstigen Dingen des persönlichen Bedarfs
  • Einräumen der eingekauften Gegenständen bzw. Lebensmitteln

 

1.4  Beratungsbesuch nach § 37 SGB XI

 

Pflegebedürftige Menschen mit Pflegeleistungen können bei uns den gesetzlich vorgeschriebenen Beratungsbesuch abrufen. Durchgeführt wird dieser Besuch von den Pflegefachkräften.

 

1.5  Verhinderungspflege nach § 39 SGB XI

 

Kann eine Pflegeperson die Versorgung eines Pflegebedürftigen vorübergehend nicht leisten, durch Erkrankung oder weil die Pflegeperson in Urlaub fährt, so übernehmen wir während dieser Zeit die pflegerische Versorgung.

 

1. 6 Leistungen für Versicherte mit erheblichem allgemeinen Betreuungsbedarf

Gemäß § 45 b Abs. 1 Satz 6 Nr. 3 SGB XI

Vorrangiges Ziel ist die stundenweise Entlastung der pflegenden Angehörigen. Sie sind oftmals starken psychischen und physischen Belastungen ausgesetzt. Sie können mit diesen Betreuungsangebot stundenweise von ihren Pflegeaufgaben entbunden werden. So erhalten die Angehörigen einen zeitlichen Freiraum, über den sie verfügen können, ohne ihre Pflegebedürftigen zu vernachlässigen oder über einen längeren Zeitraum unbeaufsichtigt zu lassen.